Kategorien
Business Lernen

Wohlstand

Staubsaugen Fotografie: Johannes Sylvester 2019 aus der Serie „Satellitenbilder“ (Flickr)

Wohlstand

Es geht darum genügend Einkommen zu erzielen.

Es ist erreicht wenn die Ausgaben nicht mehr vom Kontostand bestimmt werden, sondern von der Notwendigkeit. Dann geht es nicht mehr um Kostenvermeidung, sondern um sinnvolle Investition in Qualität und Nachhaltigkeit. Sparsamkeit ist weiterhin sinnvoll. Sie macht jetzt aber Spaß, weil sie zu mehr Möglichkeiten für Investitionen oder der Bildung von Rücklagen führt.

Interessanterweise sind meine Einnahmen gestiegen, nachdem ich mich entschieden habe unabhängig von meinem Kontostand nur noch Geld für Qualität und entsprechend meinen Werten auszugeben. Allerdings erst nach dem ich ein halbes Jahr dieser Entscheidung treu geblieben bin und es manchmal schwierig war meinen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen.

Als ich dann angefangen habe Geld in das „unnötige“ Projekt Videophon zu investieren, mit dem Risiko in Zahlungsschwierigkeiten zu kommen, sind meine Einnahmen weiter gestiegen. Besteht da ein Zusammenhang?

Unbestreitbar hat meine Lebensqualität eine andere Dimension erreicht: Ich genieße mein Leben unabhängig von meinem Kontostand, ich bin entspannt und gelassen was Geld angeht, was mir eine ungeheure Freiheit erlaubt.

Geld und Materielles ist unwichtiger geworden. Die frugalen Jahre nach 2002 haben mich Sparsamkeit gelehrt und die negative Seite von Geldnot gezeigt. Dann war es Zeit dies zu überwinden. Da ich mit wenig Geld auskommen kann, gibt mir das auch die Freiheit keine Kompromisse mehr bei der Wahl meiner Einkommensquellen einzugehen.